Wie dick ist Rollrasen?

Wie dick ist Rollrasen? Damit ist sicherlich gemeint, wie die Höhe des Rollrasens ist. Rollrasen hat im Durchschnitt eine Höhe von 2cm.

Rollrasen ist zwischen 15 – 20 Kilo pro Quadratmeter schwer. Wer also Rollrasen selber verlegen möchte, kann sich nun ungefähr ausrechnen, was da an Gewicht zu wuchten ist.

Rollrasen selber verlegen spart sicherlich den Aufpreis für das professionelle verlegen des Rollrasens durch einen Gartenlandschaftgärtner. Doch die Arbeit die man hier reinstecken muss ist nicht ohne.

Rollrasen verlegen – Worauf muß man achten?

Der zwei Zentimeter dicke und gut 20 Kilo schwere Rasen muß schnell verlegt werden.

Er sollte bei Lieferung möglichst direkt auf den zu verlegenden Rasenbereich ausgelegt werden können. Bei grosser Hitze sollte der Rasen der Sonne nicht all zu lange ausgesetzt werden, da er sonst vom Erdansatz austrocknet.

Der alte Rasen sollte schon vorab abgetragen sein, und der Boden aufgelockert werden. Danach sollte der Boden kurz gewässert sein und wieder festgeklopft werden und nochmals leicht bewässern.

Der Rollrasen wird dann direkt verlegt. Natürlich sollte der neue Rollrasen gut eingepasst und lückenfrei verlegt werden. Stoß an Stoß bringt ein schönes Gesamtbild.

Was kostet es Rollrasen verlegen zu lassen?

Rollrasen verlegen zu lassen ist ein sehr gute Idee. Denn hier sind Profis am Werk, die wissen wie ein Rollrasen wirklich gut verlegt wird.

Was kostet es also Rollrasen verlegen zu lassen? Hier wird pro Quadratmeter gezahlt. Rollrasen professionell verlegen zu lassen, kostet zwischen fünf und zehn Euro pro Quadratmeter.

Die Vorbereitung der Verlegefläche des Bodens wo der Rasen ausgerollt werden soll wird mit ca. zehn bis fünfzehn Euro pro Quadratmeter berechnet.

Zusätzlich kann man noch einen Startdünger ausgeben lassen, was natürlich auch noch mal mit gut drei bis fünf Euro berechnet wird. In diesem Preis bieten die Lieferanten aber auch noch meist eine Nachpflege für den Rasen an.